Aktuelles vom Museum Bautzen

Vom Fischerdorf, das Kunstgeschichte schrieb

  Museum Bautzen

Dr. Marianne Risch-Stolz blickt am Donnerstag, dem 7. November, auf die bedeutendste Künstlerkolonie des skandinavischen Raums: das kleine Fischerdorf Skagen im Norden Dänemarks. Der Vortrag der Kunsthistorikerin beginnt 18.00 Uhr im Museum Bautzen.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts hatte sich in Skagen die Künstlergemeinschaft der „Skagenmaler“ zusammengefunden. Bei der Gestaltung ihrer Bilder bedienten sie sich nach dem Vorbild der französischen Schule von Barbizon realistischer bzw. naturalistischer Ausdrucksmittel und näherten sich teilweise auch dem Impressionismus stark an. Vor allem in den Sommermonaten war Skagen ein wichtiger Treffpunkt vieler skandinavischer Künstler. Zu den Hauptvertretern der Vereinigung zählen der Dichter und Marinemaler Holger Drachmann, Oscar Björck, P. S. Krøyer, Marie Krøyer, Christian Krohg sowie das Ehepaar Michael und Anna Ancher.

Der Vortrag, für den ein Eintrittsgeld von 8 Euro erhoben wird, ist ein Angebot der Kreisvolkshochschule Bautzen. Eine Anmeldung ist telefonisch unter 03591 272290 erwünscht.

Nach einer längeren Pause wird die Vortragsreihe zur Bildenden Kunst am 19. Februar 2020 mit dem Thema „Hans Holbein d. J. (1497-1543) – Von Augsburg in die Welt“ im Museum Bautzen fortgesetzt.

Zurück