Aktuelles vom Museum Bautzen

Wie geht es atlantischen Pflanzen in der Oberlausitz?

  Museum Bautzen

Im Rahmen der Öffentlichen Vortragsreihe des Naturwissenschaftlichen Arbeitskreises Isis Budissina referiert Dr. Dietrich Hanspach am 9. November im Museum Bautzen. Sein Vortrag mit dem Titel „Die Situation der atlantisch-subatlantischen Pflanzenarten der Feuchträume in der Oberlausitz“ beginnt 15.00 Uhr. Darin beleuchtet Dr. Dietrich Hanspach die aktuelle Bestandssituation der atlantisch-subatlantischen Pflanzenarten in der Oberlausitz. Dabei wird er auf ihre räumliche Verbreitung und die standörtlichen Verhältnisse eingehen, aber auch über verschiedene Gefährdungsfaktoren sprechen, die in der Zukunft zum Aussterben dieser Pflanzenarten führen können.

Zahlreiche Botaniker haben sich seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit atlantisch-subatlantischen Pflanzenarten beschäftigt und schon frühzeitig die besondere floristische Stellung des Oberlausitzer Teich- und Heidegebiets erkannt. In den 1980er Jahren wurde eine umfassende Bilanz der sächsischen atlantisch-subatlantischen Flora veröffentlicht. Seitdem haben sich jedoch gravierende Veränderungen im Bestand vollzogen.

Zurück