Aktuelles vom Museum Bautzen

Museum veröffentlicht zwei neue Bautzen-Bücher

  Museum Bautzen

Im vergangenen Oktober feierte das Museum Bautzen sein 150-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums, gibt die städtische Einrichtung zwei neue Publikationen heraus.

Mit der Publikation „Museum Bautzen. Einblicke“ ist ein neuer Bildführer erschienen. In den einführenden Kapiteln werden insbesondere  Aspekte der Geschichte des Hauses dargelegt, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden. Dabei stehen die Aus- und Umlagerungen der Sammlung am Ende des 2. Weltkrieges und die Schenkung der Sammlung Balzer im Mittelpunkt. Neben einem Wegweiser durch die aktuelle Ausstellung bilden weiterhin 100 Fotos von Sammlungsgegenständen mit den entsprechenden Beschreibungen den Kern des Bildführers.

Die Publikation „Gebrüder Weigang. Bautzener Unternehmer, Stifter und Kunstsammler im Industriezeitalter“ ist den Brüdern Otto und Eduard Weigang gewidmet, die Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts zu den einflussreichen Persönlichkeiten der Stadt gehörten. Wer mit der Geschichte und den Exponaten der städtischen Sammlung sowie dem Museumsgebäude am Kornmarkt in Berührung kommt, trifft auf die Impulse Otto Weigangs. Ohne sein Handeln wäre die Entwicklung des Museums Bautzen nicht denkbar gewesen. Auf welch vielfältige Weise die Brüder Weigang zum wirtschaftlichen, baulichen, sozialen und kulturellen Aufschwung Bautzens beitrugen, wird in den anschaulich bebilderten Kapiteln beschrieben.

„Museum Bautzen. Einblicke“
Herausgeber: Dr. Jürgen Vollbrecht, Museum Bautzen, 236 Seiten, Hardcover, Dresden 2019.
ISBN: 978-3-98-18632-4-6 | Preis: 15 Euro

„Gebrüder Weigang. Bautzener Unternehmer, Stifter und Kunstsammler im Industriezeitalter“
Herausgeber: Dr. Jürgen Vollbrecht, mit Beiträgen von Christa Kämpfe, Frank Reppe und Hagen Schulz, 232 Seiten, Hardcover, Via Regia Verlag Königsbrück, Museum Bautzen 2019.
ISBN:978-3-9818632-5-3 | Preis: 15 Euro

Beide Publikationen wurden gefördert und unterstützt durch die Kreissparkasse Bautzen, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und Pro Museo – Förderverein des Museums Bautzen e.V.

Zurück