Aktuelles vom Museum Bautzen

Sonderausstellung im Museum wird verlängert

  Museum Bautzen

Nur zwei Tage nach dem Start der Schau „BAXXE : Heimat Zeitgenössische Fotografien und Archivaufnahmen aus Gedeo, Äthiopien“ musste das Museum Bautzen wegen der Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus schließen. Damit viele der interessierten Besucherinnen und Besucher die Ausstellung besichtigen können, wird diese bis zum 16. August 2020 verlängert.

In der Schau setzen sich die äthiopische Fotografin Maheder Haileselassie und ihre Schülerinnen und Schüler mit dem Begriff Heimat auseinander. In ihren Fotografien verbildlicht die junge Fotografin all das, was für sie Heimat verkörpert. Motivisch betrachtet wählt sie dazu vor allem Landschaften, Denkmäler, Gebäude aber auch Freunde und Familie. Auf diese Weise hält Maheder Haileselassie nicht nur ihre Sicht auf den Begriff Heimat fotografisch fest, sondern dokumentiert zugleich ihren Blick auf Aspekte des Alltagslebens der Menschen in Gedeo.

Die Fotografien in der Ausstellung sind darüber hinaus im Kontrast zu Foto- und Filmaufnahmen sowie einigen Zeichnungen zu sehen, die vor allem in den 1930er Jahren entstanden, als Mitarbeiter des Frankfurter Frobenius-Instituts in Gedeo aus völkerkundlicher Perspektive den Alltag der dort lebenden Menschen dokumentierten. Die spannungsreiche Ausstellung gelang in Kooperation mit dem Goethe-Institut in Addis Abeba, dem Frobenius-Institut in Frankfurt am Main sowie dem Center for Photography, ebenfalls in Addis Abeba.

Zurück