Kunsttechnologische Untersuchung im Museum

  KategorienMuseum Bautzen
Die Malerei eines Schrankes wird mit einem speziellen Gerät zur Röntgen-Fluoreszenz-Analyse untersucht.

In der Sammlung des Museum Bautzen befindet sich ein umfangreicher Bestand an Möbeln aus verschieden Stilepochen und Möbeltypen. In einem durch die Sächsischen Landesstelle für Museumswesen geförderten Pilotprojekt zur Erschließung dieses Bestands werden aktuell Möbel des Typus „Schrank“ gefügekundlich und kunsttechnologische untersucht.

Ziel ist es die Möbel für die wissenschaftliche Arbeit zu inventarisieren und zugänglich zu machen. Im Rahmen dieser Untersuchungen wird eine Gruppe an Möbeln aus dem 18. Jahrhundert, welche unter dem Namen „Ebersbacher Möbel“ geführt werden und mehrheitlich in Dauerausstellung des Museums zu besichtigen sind, genauer untersucht.

"Wem gehörten einst diese Schränke? Bautzener Restaurator auf Spurensuche", Artikel in der Sächsischen Zeitung am 21.12.2022

Die Malerei eines Schrankes wird mit einem speziellen Gerät zur Röntgen-Fluoreszenz-Analyse untersucht.
Untersuchung der Bemalung mittels Röntgen-Fluoreszenz-Analyse
Ein geöffneter Schrank der reihe Ebersbacher Möbel. Darin befindet sich Geschirr.

Zurück